4. Etappe: Refugio Caltun, über den Varful Laitel (2390 m), den Varful Paltinului (2399 m), zum Balea Lac (2034 m)

Um 7.00 Uhr erlebten wir einen wunderschönen Sonnenaufgang. Der Sturm der Nacht war weg und wir sahen dunkelblauen Himmel. Nach unserem Frühstück stiegen wir wieder mal mit Kletterübungen zum ersten Gipfel auf, den wir nach einer Stunde erreich ten. Das Panorama auf die Karpaten, welches uns gestern im Nebel verborgen blieb, war grandios.  Auf dem Weg zum Varful Paltinului begegneten uns ganze Heerscharen von Tageswanderern. Oben angekommen, beschlossen wir den Rest des Tages in der Cabana Balea Lac Pause zu machen. Dies ist ein absolut touristischer Hotspot. Aber wir genossen die ausgiebige Dusche und das Bier. Auch hier war es sehr windig, was den vielen Bräuten, die sich hier fotografieren liessen, sehr zu schaffen machte. Thomas beschloss an einem der zahlreichen Stände, ein Ladegerät zu kaufen. Im  Hotelzimmer steckten wir das Ladegerät in die Steckdose, welches zum völligen Stromausfall führte😨 Thomas holte nochmals ein Neues, was dann funktionierte, nachdem unsere Sicherung wieder ersetzt wurde. Nach einem ausgiebigen Abendessen mit Nachtisch gingen wir in unsere Nobelunterkunft zum Schlafen.

Ein wundervoller Sonnenaufgang

3. Etappe                            5. Etappe