2017-08 2,5 Tage BIBERACHER-GÖPPINGER Hütte

15. August 2017
2017-07 Durch die Rieserfernergruppe und auf den Hochgall
4. August 2017
2017-09 RUMÄNIEN Kammwanderung im Fagaras Gebirge in den Südkarpaten
5. Oktober 2017
 

2,5-tägige Rundtour über die Braunarlspitze im Lechquellengebirge mit Zustieg aus dem Großen Walsertal.


Vom 11. bis zum 13.07.2018 haben wir uns eine kleine Wochenendauszeit gegönnt.
Bilder gibt´s leider nur ein Paar wenige von unseren Handy´s und damit nur in mäßiger Qualität. Da ich die SD Karte vom Foto schön brav zuhause im PC habe stecken lassen (Schande über mein Haupt). Habe ich aber erst Abends auf der Hütte bemerkt, als ich MIT Lesebrille endlich die Meldung auf dem Display lesen konnte! ;-)

  • Tag 11.08.2017
  • Zugang aus dem Großen Walsertal beginnen in Buchboden. Vom Parkplatz Kessana Aufstieg über die Untere Ischkarneialpe, die Gehzeit ist mit ca. 3h angegeben. Aufgrund unserer Ankunft um 18:00 haben wir zum Einstieg die "Sprintversion" gezogen und waren sicher, bei Dauerregen gegen 20:45 auf der Biberacher Hütte.

  • Tag 12.08.2017
  • Auch am Samstag Morgen ist Dauerregen angesagt bei ca. 5°C bei der Hütte. Wir starten genen 9:30 auf unsere 5h Tour über die Braunarlspitze (2649m). Der Weg ist steil und wird immer felsiger und ausgesetzter! Nach einer Stunde geht der Regen in Schnee über und die letzten 100 Höhenmeter laufen wir oder besser scuhen wir den Weg auf dem schneebedeckten Berg.
    Der teils mit Seil gesicherte Weg ist bei diesen Bedingungen alles andere als entspannt zu laufen. Gegen 12:00 erreichen wir den Gipfel und machen nur ganz kurz Pause weil es "scheißkalt" ist. Dann suchen wir den Weg zum Abstieg der wegen ca. 10cm Schnee nicht zu sehen ist. Maike, die alte Pfadfinderin ;-) entdeckt in schließlich.
    Auch die ersten 200hm Abstieg sind nicht ungefährlich, dann verschwindet der Schnee und.... es regnet wieder!<
    Gegen 15:30 kommen wir auf der Göppinger Hütte an und gönnen uns erst eine heisse Suppe, danach einen kleinen Mittagsschlaf um uns aufzuwärmen.

  • Tag 13.08.2017
  • ENDLICH! Es regnet nicht mehr! Wir machen uns gegen 9:30 auf den ca. 4 stündigen Abstieg .
    Auf der Alpschellaalpe gab es noch ein leckeres Radler und einen netten "Tratsch". Dann gings, bei strahlendem Sonnenschein, genüßlich sanft bergab über die Metzgertobelalpe zum Parkplatz Kessana wo wir gestartet waren.
    Tief entspannt, glücklich und zufrieden fahren wir nach Hause und freuen uns schon, weil in 14 Tagen gibt´s einen Kurztrip zur Schwarzwasserhütte.



    Viel Spaß beim Bilder schauen



    Eure Dreamhiker


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.